Mein Werdegang

Schon in der Grundschule zeichnete, malte und bastelte ich gerne und erlernte dann das Schneiderhandwerk. Weiterhin war ich tätig in Mode, Gastronomie und im Büro.

Als meine Tochter erwachsen war und ihren eigenen Weg ging, entwarf und stellte ich Tiffany-Arbeiten und Gold- und Silberschmuck her. Die ich dann sehr erfolgreich auf Hobbykünstlermärkten verkaufte. Ende 1995 erwachte bei einer Ausstellung auf einem Hobbykünstlermarkt, das Interesse an den Teddybären. Ende Januar 1996 entstand mit  Hilfe eines Anleitungsbuches mein Erster Teddy.  Das Nähen machte mir so viel Spaß, das gleich der nächste folgte. Aber bis zu einem Teddy wie ich ihn mir vorstellte war noch ein weiter Weg.
Ab 1997 verkaufte ich dann schon meine selbst entworfenen Künstler-Teddys unter dem Label „MS-Bären“.
1998 meldete ich zusätzlich zu meinen Beruf ein Gewerbe als „Kunsthandwerker“ an. Es folgten einige sehr schöne, erfolgreiche vom Bärenmachen bestimmte Jahre.

Ab 1998 erhielt ich mehrfach  hohe Auszeichnungen als Teddykünstlerin. Unter andern beim internationalen Wettbewerb „Meister Teddy“ viele 1. und 2.  Plätze. Besonders stolz bin ich auf  den „Goldenen George“ den Oskar für den Bärenmacher.

Ende 2006 erinnerte ich mich plötzlich, dass ich mir einmal vornahm „wenn ich in Rente gehe, dann Male ich“. So nahm ich dann das erste Mal einen Aquarellpinsel zur Hand, war aber mit dem Ergebnis überhaupt nicht zufrieden. Also meldete ich mich Anfang 2007 bei der VHS an und landete in einem  Kurs in dem die meisten Teilnehmer schon 10 bis 15 Jahre malten und das auch noch abstrakt. Ich war so frustriert, dass ich beinahe das Handtuch geworfen hätte. Aber da ich, wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, es auch umsetzen muss,  sagte ich mir dann – so und jetzt erst recht. Von da an ging es bergauf, im Kurs lernte ich die Techniken und in meinen extra angemieteten 7 m²  kleinen Kellerraum wurden sie dann umgesetzt. So habe ich zu meinem Element der gegenstandslosen/abstrakten Kunst gefunden. Die benötigten Kenntnisse holte ich mir zusätzlich in spezifischen Kursen. Malerei bedeutet für mich „…eine wohltuende Erfahrung, mit Farben etwas Eigenes entstehen zu lassen, was vorher nicht existierte…“  Das spannende für mich ist dabei, das nicht ein reales Modell darauf wartet «einfach» abgezeichnet zu werden. Die Farbe ist es, die als Hauptsujet der abstrakten Bildwelten in Erscheinung tritt.
Ich will mich nicht festlegen lassen und male  in unterschiedlichen Techniken wie Acryl, Öl, Aquarell und Mischtechniken.  Ich experimentiere sehr gerne und viel mit allen möglichen Materialien und „ich male, wonach mir gerade ist“, so entstehen auch mal graphische Werke und gegenständliche Bilder. An der Malerei finde ich super, dass man nie auslernt, dass es immer  etwas zum Ausprobieren und Experimentieren gibt. So bin ich gefordert und kann immer wieder neues entdecken.

Und damit es mir ja nicht langweilig wird, habe ich 2016 auch noch das Entwerfen und Anfertigen von Handy-, Tablet- und e-Reader Taschen aus Leder, sowie  Stofftaschen  und so einiges mehr für mich entdeckt. Ich arbeite sehr gerne mit Leder, was mir auch unheimlich viel Spaß macht. Mal sehen was mir sonst noch einfällt. Es handelt sich hierbei meist um Unikate oder Einzelstücke.  Jetzt bin ich soweit und werde in Kürze meine Arbeiten auch hier in meinen neueröffneten Online-Shop anbieten.

Mein künstlerischer Arbeitsansatz

Meine Malerei lebt von Farbe, Form, Struktur und Experiment gemischt mit einer großen Portion Gefühl.
Während meines kreativen Schaffens steht nicht das Modell oder Motiv im Mittelpunkt sondern das Experimentieren mit  Farben und Formen sowie unterschiedlichen Materialen, gewachsen aus Intuition und Stimmung. Mein Schaffensprozess wird durch Experimentierfreude und Dynamik bestimmt und unterliegt keinen festen Regeln sondern wird häufig dem Zufall überlassen.
Es geht mir darum mit Fantasie, Kreativität und Emotionen etwas Eigenes entstehen zu lassen, was vorher nicht existierte. Ich arbeite mit verschiedenen Materialen und Techniken, in der Kombination mit verschiedenen Farbschichten die teilweise wieder abgekratzt, weggewischt oder übermalt werden sowie Schüttungen, Spritzen und das Fliesen von Farben. Zu den bevorzugten weiteren Materialien gehören Marmormehl, Sand, Sägemehl, Eierschalen, Asche, Seidenpapiere usw. die den Bildern eine plastische Struktur verleihen.
Ich will mich nicht festlegen lassen und male in unterschiedlichen Techniken in Acryl, Mischtechnik, Aquarell und Öl.
Meine Werke sollen erfreuen und auch zum Nachdenken anregen.

Vita

Geboren 1946 in Bodenmais
1952 Übersiedlung nach Unterföhring
Ausbildung als Schneiderin, tätig in Mode, Gastronomie und Büro
1998 zusätzlich zum Beruf Gewerbeanmeldung im Bereich Kunsthandwerk
Seit 2009 im Ruhestand

Künstlerisch tätig in nachfolgenden Bereichen:

1995 bis 2007  – Entwurf und Herstellung Gold- und Silberschmuck
seit 1997 – Entwurf und Herstellung von Künstlerteddybären
2007 – Beginn mit Malerei
seit 2010 – Kunstmalerin

Ausbildung in der Malerei:

2007 bis 2012 – bei dem Kunstpädagogen, Bildhauer, Maler und Medienkünstler Geo Goidaci
2009 und 2010 – bei der Münchner Künstlerin Monika Huber
2011 –  an der Kunstakademie Bad Reichenhall bei Professor Nikolaus Hipp
2012 – Kunst- und Zeichenschule Q-WERK, Gröbenzell

Techniken:

Überwiegend abstrakt/experimentell in Acryl, Aquarell, Öl und Mischtechniken

Auszeichnungen:

02/2019 „International Prize Botticelli“, Florence
12/2018 „2nd Chance Prize 2018“ PALM ART Award
10/2018   Nominiert für den „Kitz-Award 2018“
10/2018   Nominiert für den „Palm-Art-Award 2018“
12/2017 „Recognition Prize 2017“ PALM ART Award
09/2017   Nominiert für den „Palm-Art-Award 2017“
Aufnahme in „Art Compass“ Edition 2016
10/2015   Nominiert für den „Palm-Art-Award 2015“
10/2014   Nominiert für den „Palm-Art-Award 2014“
09/2014 „Euro- Ehrenpreis -Sonderstufe-“ vom Europäischen Kulturkreis Baden-Baden
05/2014 „Euro-Kunstplakette in Gold “ vom Europäischen Kulturkreis Baden-Baden
03/2014 „Euro-Kunstplakette in Silber“ vom Europäischen Kulturkreis Baden-Baden

Gemeinschaftsausstellungen:

01/2019 „Kunst Hoch³“ Bayerische Versorgungskammer, München
12/2018 „Kunst Hoch³“ Bayerische Versorgungskammer, München
10/2018 „feringART 2018“ Bürgerhaus, Unterföhring
2015        „20 Jahre Bayer. Versorgungskammer – Kreativität inklusive, Orangerie München
09/2014 „Künstler der Gegenwart stellen sich vor“ Galerie Kleiner Prinz, Baden-Baden
05/2014 „Künstler der Gegenwart stellen sich vor“ Galerie Kleiner Prinz, Baden-Baden
03/2014 „Künstler der Gegenwart stellen sich vor“ Galerie Kleiner Prinz, Baden-Baden
10/2013 „Künstler der Gegenwart stellen sich vor“ Galerie Kleiner Prinz, Baden-Baden
07/2013 „Künstler der Gegenwart stellen sich vor“ Galerie Kleiner Prinz, Baden-Baden
2010       „Mal – Sehen“ Seidl-Mühle, Ismaning
2009      „Experimentelle Malerei“ Seidl-Mühle, Ismaning

Einzelausstellungen:

2019     „Vielschichtig“ Galerie der DAP e.V., München
2017     „Kunstausstellung von Maria Svatos“ ORBIS Tagungszentrum, Unterschleißheim
2016     „Experimentell-abstrakte Malerei“ Bürgerhaus, Unterföhring
2015     „Farbe – Struktur – Gestik“ Mohr-Villa Freimann, München
2013     „Farbharmonien“ Bayerische Versorgungskammer, München
2013     „Abstrakte Malerei von Maria Svatoš“ Zahnarztpraxis Dr. Sanner, München
2012     „Im Bann der Farben“ Rathaus, Unterföhring
2004    „Bärenstark“ Künstlerbären- und Schmuck, Interimsausstellung Kunst & Kultur , Bayerische Versorgungskammer, München

Seit 2010 Mitglied im Kunstverein München e.V.

Auszeichnungen im Bereich Malerei

Auszeichnungen im Bereich Künstlerbären

1998

1. Platz „MEISTER-TEDDY“, Künstlerteddybär bekleidet 12 bis 60 cm

2. Platz „MEISTER-TEDDY“, Miniaturteddybär unbekleidet bis 12 cm

1999

Gewinner des „GOLDENEN GEORGE“, Einzelbären nicht bekleidet

1. Platz „MEISTER-TEDDY“, Miniaturteddybär bekleidet bis 12 cm

2. Platz „TEDDY-OLYMPIADE“, Miniaturteddybär bekleidet bis 12 cm

3. Platz „BADEN TEDDY AWARD“, Miniaturteddybär unbekleidet

2000

1. Platz „MEISTER-TEDDY“, Miniaturteddybär bekleidet bis 12 cm

2. Platz „MEISTER-TEDDY“, Miniaturteddybär unbekleidet bis 12 cm

2002

3. Platz „MEISTER-TEDDY“, Miniaturteddybär unbekleidet bis 12 cm

2003

4. Platz „SCHWEIZER TEDDY MEISTERSCHAFT“, Miniaturbär unbekleidet -12 cm

2004

4. Platz „SCHWEIZER TEDDY MEISTERSCHAFT“, Einzelbär 13 – 50 cm

2005

Nominierung zum „GOLDENE GEORGE“, Stofftiere, in der Master Class

2006

1. Platz „MEISTER-TEDDY“, Tiere jeder Art

2. Platz „BÄRLAZZO“ Garching bei München

2007

Nominierung zum „GOLDENE GEORGE“, Stofftiere, in der Master Class

2008

1. Platz „MEISTER-TEDDY“, Miniaturteddybär bekleidet bis 12 cm

1. Platz MEISTER-TEDDY, Tiere jeder Art